02.02.2017, von Einar Riede

Migrant engagiert sich im THW-Oldenburg

Oldenburg. Auch der THW-Ortsverband Oldenburg nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung im Rahmen der Integrationshilfe wahr. So steht das THW auch für Menschen mit Migrationshintergrund offen. Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit hat, kann sich hier als THW-Helfer ausbilden lassen und an Übungen und Einsätzen beteiligen.

„Einsturz eines Gebäudes, es werden fünf Personen vermisst“, so die Ausgangslage für eine Einsatzübung des Technischen Zuges Oldenburg. Gruppenführer Sven-Erik Wriedt teilt seine Helfer entsprechend den Aufgaben ein. Unter ihnen erstmals auch Osama Alzawaraa, ein Migrant aus Syrien, der jetzt gemeinsam mit weiteren THW-Helfern die Ausleuchtung der Schadenstelle übernimmt. Er ist erst seit Januar dabei, kam 2015 als Asylbewerber nach Deutschland.

„Als neuer Helferanwärter ist er in unserem Ortsverband kameradschaftlich aufgenommen worden. Sechs Monate Grundausbildung liegen nun vor ihm“, so Einar Riede, Ausbildungsbeauftragter des THW-Oldenburg.

Als Flüchtling in einer Hilfsorganisation tätig zu sein, stellt hier im Norden immer noch eine Ausnahme dar.  
Bis Ende Mai des vergangenen Jahres gewann das THW bundesweit bereits rund 120 Asylsuchende für das Ehrenamt.
Vielfach scheitert die Bereitschaft der Flüchtlinge sich einer ehrenamtlichen Organisation anzuschließen, an den Sprachkenntnissen.

Osama, der einen Deutschkurs bereits mit Erfolg abgeschlossen hat und in seinem Heimatland ein Studium als Elektroingenieur absolviert hat, steht den vielfältigen Aufgaben des Technischen Hilfswerks mit sehr großem Interesse gegenüber.

Am Engagement im THW reizt ihn neben der Technik auch die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Weiterhin hofft Osama, das er bald auch eine geeignete Arbeitsstelle im Elektrobereich findet.

Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: